precious red rose
  Startseite
    BlaBla
    Amira
    Asfahani
    Bee>>>
    Bérénice
    Charlie
    Chihiro
    Fio
    Janine
    John Galliano
    Karl Lagerfeld
    Manuela Hall
    Maria
    Mondlichttänzerin
    Nadine
    Novemberelfe
    Okashi
    Poetica
    Prince
    Regenbogenfarben
    Rose
    Shila
    Summersunshine
    Waldelfe
    Zuckerwattenfee
    Verschiedene
  precious red rose - Die Absicht

 

http://myblog.de/preciousredrose

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Augen

Ich lasse dich meinen Körper erkunden, dich über meine kleinen Brüste streicheln, dich meine harten Knospen küssen. Du darfst machen, was du willst, und du weißt, ich will es genauso wie du. Ich spüre deine Härte, als du auf mir liegst, als du meinen heißen Körper verwöhnst, und ich bin schon ganz feucht, als deine Finger meinen Körper hinab gleiten. Ich recke dir mein Becken entgegen, will deine Finger, will deine Zunge fühlen, will, dass du mich und meine Geilheit schmeckst, während ich aus voller Kehle stöhne.
Du leckst mich, während ich meine Hand in deinen Haaren vergrabe, lasse meiner Lust freien Lauf, weil ich genau weiß, dass dich mein Stöhnen um den Verstand bringt. Meine Hand vergräbt sich immer fester in deinen Haaren, und du merkst, dass ich kurz vor dem Höhepunkt stehe - und in diesem Moment entziehe ich mich diesen süßen Qualen.
Stattdessen wechsle ich die Position, bringe dich dazu, dich aufzusetzen, und wende mich ungeniert deiner Manneskraft zu. Ich küsse deinen Schwanz, spiele flink mit deinen Eiern, nehme ihn in den Mund - alleine dein Stöhnen macht mich erneut feucht, doch ich widme mich ganz dir, denn, du weißt: Ich will lernen und erforschen, ich bin wissbegierig und vor allem gierig. Ich verwöhne dich mit meiner Zunge, schmecke dich, will dich …
….und im letzten Moment lasse ich überraschend von dir ab, richte mich auf und küsse dich auf den Mund, während du kommst.
Und während dein Saft an meinen Oberschenkeln hinab läuft, lächele ich dich an, und du siehst in meinen Gesicht, was du die ganze Zeit nicht wahrhaben wolltest: Dass nicht du mit mir gespielt hast, sondern ich mit dir.
Du hättest mir nur einmal in die Augen blicken brauchen.

fantasy: Janine
23.1.08 07:07
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung